Autor Thema: Raid 1,6,10  (Gelesen 143 mal)

Christian Endtmayer

  • Global Moderator
  • Voll drauf
  • *****
  • Beiträge: 477
  • Karma: +20/-0
    • Profil anzeigen
Raid 1,6,10
« am: Januar 20, 2019, 13:42:29 »
Hallo zusammen,

da ich ja nun meinen Server wieder in Angriff genommen habe, habe ich mich etwas mit Raids gespielt.
Ich habe Raid 6, Raid 1 und Raid 10 probiert und ein paar Geschwindigkeitstests mit 1MB und mit 2kB Blöcken gemscht.

Raid 6: Schreiben:15,4MB/s Lesen: 74,3MB/s
Wie erwartet knickt die Leistung beim Raid 6 massiv ein bei vielen kleinen Blöcken. Für die doppelte Paritätsberechnung von Raid 6 ist mein kleiner Prozessor einfach zu lahm.

Raid 1: Schreiben: 144MB/s Lesen: 353MB/s

Raid 10: Schreiben: 144MB/s Lesen: 353MB/s


Was mir komisch vorkommt ist, dass die Werte für Raid 1 und 10 gleich sind.
Könnte es sein dass ich da an die Grenzen des Sata-Controllers stoße?
Ich habe mir damals ja einen relativ billigen 4port Sata controller gekaut der nur über eine PCIe 2.0 line angesprochen wird. Theoretisch sollten da 500MB/s drübergehen, allerdings kommt da noch der overhead weg.

Was habt Ihr für Erfahrungen mit Raid Geschwindigkeiten gemacht? Hat sich einer von euch schonmal damit beschäftigt?
Was bringen eure Haushaltsserver so?

LG Christian
Es gibt auch Linux Aussteiger!!! Aber die Rückfallquote steigt mit jeder Windows Version!!! :-D

Bernd Bauer

  • Global Moderator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 538
  • Karma: +20/-0
    • Profil anzeigen
Re: Raid 1,6,10
« Antwort #1 am: Januar 20, 2019, 16:10:02 »
Kann auch sein, dass die Platten der limitierende Faktor ist.

Welche Platten hast den verbaut (Marke, Umdrehungen, ...)

Aber Natürlich... Das mit SATA-Controller kann natürlich auch sein.
| |O| | Bauer Bernd
| | |O| Sicher ist vi benutzerfreundlich,
|O|O|O| es ist nur eigen in der Wahl seiner Freunde.

Christian Endtmayer

  • Global Moderator
  • Voll drauf
  • *****
  • Beiträge: 477
  • Karma: +20/-0
    • Profil anzeigen
Re: Raid 1,6,10
« Antwort #2 am: Januar 20, 2019, 17:51:11 »
Habe 4x Seagate Ironwolf 2TB verbaut. die haben 5900rpm.
Sind nicht die schnellsten aber sollten ok sein.

Hab inzwischen nochmal einen Test gemacht. Mit größeren Datenblöcken schaffen sie eine Schreibrate von ca. 360 MB.
Dürfte also zum Großteil an den kleinen Datenblöcken gelegen sein.

Ich wollte wissen was passiert wenn ich ein großes Softwareprojekt mit lauter 1-2kb files schreibe  ;D
Vielleicht hab ich es ja etwas übertrieben mit dem Test. Der 2kb Test war mit 100k Datenblöcken, also insegamt ca. 200 MB. Ich schätz mal dass die HDD dann massiv Leistung verliert wenn ich über die 64MB integrierten Buffer komme.
Es gibt auch Linux Aussteiger!!! Aber die Rückfallquote steigt mit jeder Windows Version!!! :-D

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2419
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: Raid 1,6,10
« Antwort #3 am: Januar 21, 2019, 08:42:01 »
Hallo Chisi,

bei der RAID Entscheidung würde ich eher an deinen Datensicherheits"bedarf" denken, als an das letzte Quäntchen Geschwindigkeit ... (aber das ist meine Einstellung zum Thema).

Je nachdem ob es einfach nur ein Datengrab ist oder du darauf arbeitest (gemountet per NFS/iSCSI/...) gibt es natürlich verschiedene Anforderungen.
Theoretisch müsste natürlich ein RAID 10 schneller sein als RAID 1. Je nachdem auch ob du Hardware- oder Software-RAID einsetzt.
(Ich persönlich vermeide Hardware-RAID. In der Firma machen wir das auch - hier werden wir aber demnächst voraussichtlich auf Ceph umschwenken)

LG, Bernhard