Autor Thema: BackupPC  (Gelesen 3964 mal)

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
BackupPC
« am: August 21, 2012, 04:49:39 »
Hallo Stefan/alle,

kann es sein dass BackupPC nicht mehr wirklich entwickelt wird? Letzte Version Mitte 2010 und im Wiki auch schon länger keine Änderungen mehr ...

Oder ist das Ding schon voll ausgereift ...?

Bernhard

Bernd Bauer

  • Global Moderator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Karma: +20/-0
    • Profil anzeigen
Re: BackupPC
« Antwort #1 am: August 22, 2012, 12:10:17 »
Eine voll ausgereifte Software gibt es nicht... ;-)

Aber du kannst ja auf der Mailing-Liste mal nachfragen...
« Letzte Änderung: August 22, 2012, 12:11:54 von Bernd Bauer »
| |O| | Bauer Bernd
| | |O| Sicher ist vi benutzerfreundlich,
|O|O|O| es ist nur eigen in der Wahl seiner Freunde.

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: BackupPC
« Antwort #2 am: August 22, 2012, 13:13:19 »
Eine voll ausgereifte Software gibt es nicht... ;-)

... nur  bei Firmen die Geld mit neuen Versionen verdienen
(zumindest wird ja Thunderbird demnächst nicht mehr von Mozilla weiter entwickelt weil es alles notwendige kann ....)

wenn man die einzelnen Linux Befehle (die ja teilweise eigene Pakete sind) und die Build-in Commandos der Bash betrachtet gibt es das schon dass ein Programm fertig ist. cp, df,ls,ln, .... zB.

aber bei BackupPC würde ich noch nicht sagen dass es fertig ist.

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: BackupPC
« Antwort #3 am: August 23, 2012, 07:34:19 »
Ich liebäugle momentan mit storeBackup (oder dirvish).

http://wiki.ubuntuusers.de/Datensicherung
http://www.nongnu.org/storebackup/de/

Wobei storeBackup "nur" eine reine Festplatte-zu-Festplatten (lokal) erstellt und von jedem Änderungsstand ein Vollbackup macht (Speicherplatz sparend mittels Hardlinks natürlich). Aber jedes gemountete Device lässt sich verwenden (und damit auch ssh(fs), nfs, smb, ....)

Mir ist ja eigentlich nur die "Versionierung" wichtig da ich ja eh schon ein Raid habe, aber ich will den Faktor Mensch/Technik (versehentliches löschen, Controller Fehler) weg schalten.

Bernhard
« Letzte Änderung: August 23, 2012, 07:41:25 von Bernhard Humer »

Bernd Bauer

  • Global Moderator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Karma: +20/-0
    • Profil anzeigen
Re: BackupPC
« Antwort #4 am: August 23, 2012, 08:35:02 »
Ich nehm für mein Backup Areca.

Gefällt mir ganz gut. Kann man auch im Batch-Betrieb fahren.
| |O| | Bauer Bernd
| | |O| Sicher ist vi benutzerfreundlich,
|O|O|O| es ist nur eigen in der Wahl seiner Freunde.

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: BackupPC
« Antwort #5 am: Oktober 11, 2012, 07:23:54 »
Ich liebäugle momentan mit storeBackup (oder dirvish).

Im diesmonatigen freienMagazin ist ein guter Artikel über storeBackup und dessen Benutzung: http://www.freiesmagazin.de/freiesMagazin-2012-10

Ich habe mich entschieden, dass ist genau das Richtige für meine Wünsche.
(Ich habe alles auf meinem Server liegen (und das noch dazu mittel RAID) und möchte nur noch Anwender(=ich)fehler absichern in dem ich Snapshots mache, die Trottelsicher (also wieder ich  ;D ) zum wiederherstellen oder Teile davon zum löschen sind)

Bernhard

Stefan Hamedinger

  • Global Moderator
  • Voll drauf
  • *****
  • Beiträge: 424
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
Re: BackupPC
« Antwort #6 am: Oktober 14, 2012, 19:54:54 »
Hallo,

aufgrund der Diskussion muss ich auch mal wieder über eine Backup-Strategie nachdenken....
BackupPC läuft bei uns in der Firma super. Ist aber ziemlich aufwändig zum einrichten. Zumindest, wenn mans wie ich nicht kann.

lg
For Windows-Problems - Reboot / For Linux-Problems - BE ROOT!

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: BackupPC
« Antwort #7 am: Oktober 15, 2012, 10:09:04 »
BackupPC ist super (hatte ich schon laufen), aber momentan sieht es aus als ob es keine weitere Entwicklung (auch Fehlerbehandlung?) mehr gibt

Aber ich kann mich täuschen

Bernhard

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: BackupPC
« Antwort #8 am: November 09, 2012, 07:00:07 »

Stefan Hamedinger

  • Global Moderator
  • Voll drauf
  • *****
  • Beiträge: 424
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
Re: BackupPC
« Antwort #9 am: November 15, 2012, 06:34:41 »
Das schaut echt toll aus. Ich muss ohnehin bei mit zuhause mal ein Backupsystem erstellen. Vlt könnte das ganz gut passen.

lg
For Windows-Problems - Reboot / For Linux-Problems - BE ROOT!

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: BackupPC
« Antwort #10 am: März 21, 2013, 11:32:29 »
Hallo Stefan,

hast schon Zeit gefunden? Hab gerade wieder mal einen Programm Tipp "BackupPC" in der aktuellen Linux-User gesehen "BackupPC 3.2.1" und hatte gedacht es tut sich was, aber Fehlanzeige .... letzte Aktualisierung 9. Mai 2011

Bernhard

Stefan Hamedinger

  • Global Moderator
  • Voll drauf
  • *****
  • Beiträge: 424
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
Re: BackupPC
« Antwort #11 am: März 25, 2013, 19:25:08 »
Leider, nein. Ich hab mir vor kurzem eine NAS von Qnap zugelegt. Somit schaut die Sache jetzt weiter anders aus. Die hat zwar solche Funktionen aber ausprobiert habe ich es noch nicht.

LG  Stefan
For Windows-Problems - Reboot / For Linux-Problems - BE ROOT!

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: BackupPC
« Antwort #12 am: März 26, 2013, 10:58:59 »
Ich baue gerade eine "NAS" für meinen Bruder mit einem Raspberry damit wir das Backup seiner Fimendaten flexibler gestalten können selber.

Ist eigentlich sehr Strom- und Geldschonend. Und Platzschonend.

Raspberry + 4 GB SDHC + ext. 2.5'' USB Festplatten (sind billig ...) + einen guten USB-Hub mit genug Watt/Ampere für die Kombi

... und mit dem Debian darauf steht mir die Welt offen  :D
Überwachen tue ich diesen mittels cron & Scripten die mir Mails schicken (zB. ob sich die externe IP-Adresse geändert hat mit der ich per SSH drauf komm. Und wenn der Strom mal weg war startet das Ding immer sofort wieder sobald es Strom bekommt

Bernhard