Autor Thema: Linux Mint  (Gelesen 3073 mal)

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Linux Mint
« am: Mai 11, 2011, 07:18:57 »
Hallo zusammen,

da ich mit dem was Ubuntu macht/machen will (Unity, ...) nicht wirklich zufrieden bin habe ich mich etwas umgesehen um eine moderne Distri die apt/dpkg benutzt (also Debian-like - da komm ich nicht weg) und bin über Linux Mint gefallen.

Kennt das schon wer von euch? Erfahrungen?
Ich kann mich noch nicht entscheiden ob ich die Version die auf Ubuntu aufsetzt nehmen soll, oder die, die auf Debian aufsetzt.

Bernhard

Christian Endtmayer

  • Global Moderator
  • Voll drauf
  • *****
  • Beiträge: 477
  • Karma: +20/-0
    • Profil anzeigen
Re: Linux Mint
« Antwort #1 am: Mai 16, 2011, 10:39:36 »
Also ich hab schon öfter was gelesen drüber aber ausprobiert hab ichs bis jetzt noch nicht!

Wieso willst weg von Ubuntu? stell doch einfach auf Ubuntu Classic um dann hast eh Gnome wieder.

MfG Chisi
Es gibt auch Linux Aussteiger!!! Aber die Rückfallquote steigt mit jeder Windows Version!!! :-D

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: Linux Mint
« Antwort #2 am: Mai 16, 2011, 11:39:12 »
Mir gefällt das grün :-)

Nein, ich habe noch andere Probleme mit Ubuntu (zB. Shutdown will nicht mehr beim Natty - Bug bekannt, aber nicht behoben). Der von denen programmierte Paketmanager ist ganz gut aufgebaut. Da könnte sich Ubuntu was abschauen.

Offiziell wird Ubuntu wie es aussieht Gnome3 nicht unterstützen ...

Ich überlege ja ob ich gleich auf die Debian-basis wechsle. Aber stable ist mir einfach zu alt. Da kommt mir Mint LMDE etwas entgegen.

Bernhard

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: Linux Mint
« Antwort #3 am: Mai 27, 2011, 09:36:51 »

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
« Letzte Änderung: November 28, 2011, 08:18:20 von Bernhard Humer »

Christian Endtmayer

  • Global Moderator
  • Voll drauf
  • *****
  • Beiträge: 477
  • Karma: +20/-0
    • Profil anzeigen
Re: Linux Mint
« Antwort #5 am: November 28, 2011, 11:44:18 »
Also ich habs schon auf 2 Rechnern installiert und bin auch noch immer begeistert davon!
So lässt es sich mit gnome3 auch leben.

MfG Chisi
Es gibt auch Linux Aussteiger!!! Aber die Rückfallquote steigt mit jeder Windows Version!!! :-D

Bernhard Humer

  • bernhard
  • Administrator
  • Sehr, sehr oft da
  • *****
  • Beiträge: 2415
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • http://www.linux-stammtisch.at/
Re: Linux Mint
« Antwort #6 am: November 28, 2011, 13:19:10 »
Also das MATE ist anscheinend voll umsonst ....

Zitat
Mate ist nur etwas für eingefleischte Gnome-2-Fans – und das auch nur dann, wenn ihnen allein die Desktop-Funktionen wichtig sind: Die meisten Gnome-2-Anwendungen gibt es nicht für die Mate-Umgebung. Auch die Ansage, keine neuen Funktionen in Mate zu integrieren und keine Fehler zu beheben, deuten nicht eben auf einen zukunftssicheren Desktop hin. Traditionelle Desktops wie Xfce oder Lxde erscheinen da als bessere Alternative

Mal sehen ob die MGSE bei mir das XFCE verdrängen können. XFCE finde ich ganz gut mittlerweile